meissen.online

ehem. Palazzo Chiericati

Humboldtstraße 4, 14467 Potsdam

1777 durch C. v. Gontard als letzter Bau im Zuge der Umgestaltung des Alten Marktes errichtet. Der Architekt orientierte sich bei seinem Entwurf für den sog. "Noackschen Gasthof" am Mittelrisalit von Andrea Palladios Palazzo Chiericati in Vicenza, von dem der dem Erdgeschoss vorgelagerte Altan auf toskanischen Säulen, die Gestaltung der zurückgesetzten Erdgeschossfassade, die Kombination von Ädikulafenstern mit Liegefiguren auf den Verdachungen und darüber befindlichen Mezzaninfenstern sowie der reiche Skulpturenschmuck der Dachbalustrade übernommen sind. Das Gebäude wurde 1945 völlig zerstört, auf dem Gelände befand sich von 1994 bis 2006 die Interimsspielstätte des Hans Otto Theaters. In den nächsten Jahren wird die Fassade des Noackschen Gasthofs vor dem zu errichtenden Neubau originalgetreu rekonstruiert werden.